e
18791_Backstage_Konzert_Ausgespielt_im_Sternenmeer_Kongresszentrum_DAVOS_FESTIVAL_2021

DAVOS FESTIVAL macht Schule

Trotz seiner 37 Jahre drückt das DAVOS FESTIVAL seit dem Schuljahr 2021/2022 erneut die Schulbank. Zwei Projekte für die junge Hörerschaft finden vor, während und nach dem Sommerfestival statt.
Projektpartner: Beisheim Stiftung

Im Projekt «Klassen-Klassik» besuchen Young Artists Schulklassen in Davos und Umgebung und stellen sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler. Wann steht eine Musikerin eigentlich auf und wie viele Stunden kann man pro Tag Tuba spielen? Wie lange dauert ein Studium und macht es wirklich Spass, versteckt im Orchestergraben sein Bestes zu geben? Alle Fragen sind erlaubt – es soll ein möglichst lebendiger und ungehemmter Austausch entstehen. Auf einen Schulbesuch folgt ein Konzertbesuch im August: DAVOS FESTIVAL lädt die Schulklasse an ein Konzert «ihres» Young Artist ein und begleitet das junge Publikum.

Im Projekt «Junges Konzert» haben Schülerinnen und Schüler die Chance, selbst in die Rolle der Konzertveranstaltenden zu schlüpfen und ihr eigenes Konzertprojekt von A bis Z zu organisieren. Von der Programmidee über die Künstlerwahl bis zur Suche des Konzertorts, zu Termin, Plakat, Werbung und Ticketing ist es den Jugendlichen überlassen, was schlussendlich auf dem Programm steht. Die ersten Ideen sprudeln schon: Klimaklassik, Klassikrave … DAVOS FESTIVAL begleitet und unterstützt die Macherinnen und Macher während des gesamten Projektprozesses. Mitmachen können Projektteams verschiedener Schultypen und Altersgruppen. Bewerbungen von Projektteams können bis Februar des laufenden Schuljahres berücksichtigt werden.

Den Projekten von «DAVOS FESTIVAL macht Schule» ist der Zugang zu kulturellen Angeboten und die praktische Auseinandersetzung mit dem Kulturschaffen und den Kulturschaffenden ein wichtiges Anliegen. So soll erreicht werden, dass junge Menschen durch die persönliche Erfahrung Interesse, Auseinandersetzung und Wissenserweiterung zu kulturellen Themen erfahren. Wichtig ist, dass dies nicht ausschliesslich auf der theoretischen Ebene, sondern durch praktische Erfahrungen erfolgt.

In Zusammenarbeit mit Schulen und Berufsschulen aus Davos und Umgebung.