e
DF21_Web_Header_1200x800_1_DF

Ausgespielt im Sternenmeer

Abschlusskonzert [23]

SAMSTAG | 21. AUGUST 2021 | 17 Uhr
Kongresszentrum, Davos Platz

Das DAVOS FESTIVAL endet mit einem Paukenschlag. Das Konzert für Klavier, Streicher und Pauken der russischen Komponistin Galina Ustwolskaja wurde von der 27-Jährigen als erstes gültiges Werk in ihr Werkverzeichnis aufgenommen. Es weist bereits den Weg, den die Komponistin in den folgenden Jahren gehen wird. Ihre Musik ist konzentriert, kompromisslos und archaisch. Trotzdem ist sie stets von einer berührenden Lyrik durchdrungen. Davor erklingt die Sonate in F-Dur von Johannes Brahms, welche er während eines Sommeraufenthalts am Ufer des Thunersees komponierte. Ein Schlusskonzert voller Träume, Glitzer, Märchen, Sterne und bester Musik.

 

Johannes Brahms (1833 – 1897)

Sonate Nr. 2 in F-Dur für Violoncello und Klavier, op. 99
… 1. Allegro vivace
… 2. Allegro affettuoso
… 3. Allegro passionato
… 4. Allegro molto

Friedrich Thiele, Violoncello
Amadeus Wiesensee, Klavier

 

Keiko Abe (*1937)

Variations on Japanese Children’s Songs

Marianna Bednarska, Perkussion

 

Galina Ustwolskaja (1919 – 2006)

Konzert für Klavier, Streicher und Pauken

Alice Burla, Klavier
Marianna Bednarska, Pauken
DAVOS FESTIVAL Camerata
Holly Hyun Choe, Dirigentin