e
Aequalis ist das THema des Musikfestivals klassischer Musik in Davos 2021.

Feeling Good?

Konzert [16]

DIENSTAG | 17. AUGUST 2021 | 15 UHR
Kirche Monstein

Barbetrieb im Vorfeld an das Konzert, in Zusammenarbeit mit Food 2 You Davos Klosters und dem Verein Freunde DAVOS FESTIVAL.

Was macht uns glücklich? Und was trägt zu unserem Unglück bei? In den letzten Jahren sind zahlreiche wissenschaftliche Beiträge zur Glücksforschung erschienen. Psychologinnen, Ökonomen und Soziologinnen beschäftigen sich mit der Frage, wie sich das Glück messen lässt und ob es überhaupt Möglichkeiten gibt, es langfristig zu lenken. Die Stoiker glaubten daran, dass Menschen aus eigener Kraft dauerhaftes Glück erreichen können. Andere Studien zeigen, dass das persönliche Glück zwar beeinflusst werden kann, der zu erreichende Spielraum jedoch genetisch festgelegt ist. Kinder, Geld, Einfluss, sexuelle Befriedigung und Beziehungen sind nur einige Faktoren, die unser Empfinden in die eine oder andere Richtung steuern. Vielleicht auch etwas Musik. Und das gemeinsame Wandern.

Das Konzert fand im Anschluss an eine leichte Wanderung von Davos Glaris nach Monstein statt, die von den Freunden DAVOS FESTIVAL organisiert wurde.

 

Henry Purcell (1659 – 1695)

Chacony in g-Moll, Z 730

One Charming Night, aus: The Fairy Queen, Z 629

 

Franz Schubert (1797 – 1828)

Quartettsatz in c-Moll, D 703

 

Nina Simone (1933 – 2003)

Feeling Good

 

Claude Debussy (1862 – 1918)

Streichquartett in g-Moll, op. 10
… 1. Animé et très décidé
… 2. Assez vif et bien rythmé
… 3. Andantino, doucement expressif
… 4. Très modéré – Très mouvementé et avec passion

 

Henry Purcell (1659 – 1695)

O Solitude, My Sweetest Choice, Z 406

 

Isabel Pfefferkorn, Mezzosopran
Chaos String Quartet

 

Ende: ca. 16 Uhr, ohne Pause