e

Frau Barock im Museum

Museumskonzert [02]

Sonntag | 7. August 2022 | 11 Uhr
Kirchner Museum Davos
(→ Karte)

Eine Sequenz ist gemäss Wikipedia eine «Folge von gleichartigen musikalischen Abschnitten auf verschiedenen Tonstufen». Was auf den ersten Blick trocken und theoretisch daherkommt, klingt bei Luciano Berio experimentell und aufregend. Der Musik für Soloinstrumente wohnt immer ein besonderer Geist inne. Selten hört man ein Instrument so nackt und blossgestellt. Jede Nuance lässt aufhorchen und man fühlt sich mit der Interpretin tief verbunden. Bei Melodieinstrumenten wie der Violine oder dem Violoncello werden diese Bande besonders deutlich hörbar, da harmonische Elemente weniger präsent sind und die Melodie und das Spiel um sie herum im Zentrum stehen. Die Französin Henriette Renié hat die Literatur für Harfe und die Entwicklung des Instruments stark geprägt. In ihrem Trio treten die drei Instrumente in einen tänzerischen Dialog.

 

Luciano Berio (1925 – 2003)

«Sequenza II» für Harfe

Marika Cecilia Riedl, Harfe

 

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)

Suite Nr. 3 in C-Dur, BWV 1009
— 1. Prélude
— 2. Allemande
— 3. Courante
— 4. Sarabande
— 5. Bourrée I/II
— 6. Gigue

Samuel Niederhauser, Violoncello

 

Grażyna Bacewicz (1909 – 1969)

Sonate Nr. 2 für Violine solo

Anna Agafia Egholm, Violine

 

Henriette Renié (1875 – 1956)

Trio für Violine, Violoncello und Harfe

Anna Agafia Egholm, Violine
Samuel Niederhauser, Violoncello
Marika Cecilia Riedl, Harfe

 

Ende ca. 12.30 Uhr, ohne Pause