e
DF21_Web_Header_1200x800_1_DF

Glitter and Be Gay!

Konzert [18]

MITTWOCH | 18. AUGUST 2021 | 15 UHR
Hotel Schatzalp, Davos

Kaffeekränzchen mit den Young Artists im Anschluss an das Konzert

Im Magazin der Süddeutschen Zeitung haben sich dieses Frühjahr 185 Schauspielerinnen und Schauspieler geoutet. In den Kommentarspalten der Onlineartikel regten sich einige Leserinnen und Leser darüber auf, dass sich queere Menschen immer «in Szene» setzen müssen und meinten, Sexualität sei doch Privatsache, heterosexuelle Menschen outeten sich schliesslich auch nicht als solche. Diese Argumentation blendet jedoch die Tatsache aus, dass sich viele Menschen immer noch vor einem Outing scheuen, da sie Gewalt, Spott und den sozialen Ausschluss fürchten. Sie brauchen daher Vorbilder, die ihnen den Weg ebnen und zeigen, dass unsere Gesellschaft vielfältig ist. Wenn eine dreifache Mutter eine Serienmörderin spielen kann, dann ist es einem homosexuellen Mann auch zuzutrauen, einen Frauenhelden zu verkörpern. Das Schlüpfen in eine Rolle ist schliesslich die Aufgabe eines jeden Schauspielers. Die Niederländerin Henriëtte Bosmans und der Engländer Benjamin Britten schrieben sich regelmässig Briefe. Beide standen offen zu ihrer Homo- beziehungsweise Bisexualität. Von zahlreichen anderen Komponistinnen wissen wir es nur ansatzweise. Ändert dies die Rezeption oder die Qualität ihrer Musik? Hoffentlich nicht. Es ruft uns jedoch ins Bewusstsein, dass sie da sind. Wie viele andere Menschen auch. Mit all ihren Makeln und Fehlern. Aber auch mit all ihren kreativen Ideen und aussergewöhnlichen Geschichten.

 

Benjamin Britten (1913 – 1976)

Sechs Metamorphosen nach Ovid, op. 49
… 1. Pan
… 2. Phaeton
… 3. Niobe
… 4. Bacchus
… 5. Narcissus
… 6. Arethusa

Amanda Taurina, Oboe
Amit Dubester, Saxophon

 

Henriëtte Bosmans (1895 – 1952)

Mon rêve familier

Le diable dans la nuit

Complainte du petit cheval blanc

Le regard éternel

La chanson fatale

Isabel Pfefferkorn, Mezzosopran
Dominic Chamot, Klavier

 

Benjamin Britten (1913 – 1976)

Lachrymae

Mathis Rochat, Viola
Amadeus Wiesensee, Klavier

 

Henriëtte Bosmans (1895 – 1952)

Streichquartett
… 1. Allegro
… 2. Lento
… 3. Allegro molto

Chaos String Quartet