e
DF21_Web_Header_1200x800_1_DF

Wellenformen

Konzert [03]

SONNTAG | 8. AUGUST 2021 | 17 UHR
Hotel Schweizerhof, Davos Platz

Young Artists
Marianna Bednarska
Opalio Piano Quintet

 

Der Vorverkauf startet am 30. April.

Wunderkind, frühe Erfolge als Komponistin und die Heirat mit einem zwanzig Jahre älteren Arzt, der ihr nur noch zwei Auftritte pro Jahr erlaubt. Was wie der Stoff für ein amerikanisches Filmdrama klingt, ist die Lebensgeschichte von Amy Beach. Als erste Amerikanerin komponierte sie eine Sinfonie und setzte sich nach dem Tod ihres Mannes für Frauen ein, die trotz Haushalt und Kindern als Musikerinnen tätig bleiben wollten. Manchmal hätte sie sich wohl gewünscht, Proteus’ Fähigkeiten zu besitzen. Der griechische Meeresgott hatte nämlich die Gabe, verschiedene Formen anzunehmen. So hätte sie mühelos zwischen all ihren Rollen hin und her wechseln können. In Jesús Torres’ Perkussionswerk wird diese Verwandlung hör- und spürbar.

 

Johannes Brahms (1833 – 1897)

Quintett in f-Moll, op. 34 (1864)
… 1. Allegro non troppo
… 2. Andante, un poco adagio
… 3. Scherzo. Allegro
… 4. Finale. Poco sostenuto – Allegro non troppo – Presto non troppo

Opalio Piano Quintet

 

– Pause –

 

Jesús Torres (*1965)

Proteus (2004)

Marianna Bednarska, Perkussion

 

Amy Beach (1867 – 1944)

Quintett in fis-Moll, op. 67 (1907)
… 1. Adagio – Allegro moderato
… 2. Adagio espressivo – Poco più mosso
… 3. Allegro agitato

Opalio Piano Quintet