e
DF21_Web_Header_1200x800_1_DF

Zwischenwelten

Konzert [08]

DONNERSTAG | 12. AUGUST 2021 | 20.30 UHR
Hotel Schweizerhof, Davos Platz

Young Artists
El Gran Teatro del Mundo
Opalio Piano Quintet

 

Der Vorverkauf startet am 30. April.

Kosmopolit des Barocks trifft auf Jungspund der Spätromantik. Ernő Dohnányi hat sein Klavierquintett bereits als 17-jähriger Student komponiert. Johannes Brahms war davon so begeistert, dass er sogleich eine Aufführung in Wien organisierte. Ein Ritterschlag für den jungen Komponisten, der später vor allem als Klaviervirtuose auf sich aufmerksam machte. Musik für Cembalo, Traversflöte und Darmsaiten im ersten Teil, Steinway-Flügel und Stahlsaiten im zweiten. Auch wenn in diesem Konzert musikalische Welten aufeinandertreffen, so gibt es doch unverkennbare Gemeinsamkeiten zu entdecken. Denn auch Georg Muffat war ein Erneuerer und Tastenlöwe. Mit seiner Musik legte er den Grundstein für das Verständnis unterschiedlicher Nationalstile. Und schliesslich macht es einfach grossen Spass, die verschiedenen Instrumente und klanglichen Welten miteinander zu vergleichen und sich von der Musik verführen zu lassen.

 

Georg Muffat (1653 – 1704)

Sonata für Violine und Basso Continuo (Prag, Juli 1677)

Sonata in G-Dur, aus: Armonico Tributo (Salzburg, 1682)
… 1. Allemanda, Grave
… 2. Adagio
… 3. Fuga
… 4. Adagio
… 5. Passacaglia, Grave

El Gran Teatro del Mundo

 

– Pause –

 

Ernő Dohnányi (1877 – 1960)

Klavierquintett in c-Moll, op. 1
… 1. Allegro
… 2. Scherzo
… 3. Allegro
… 4. Scherzo: Allegro vivace – Trio- Reprise
… 5. Adagio, quasi andante

Opalio Piano Quintet