e

Anton Spronk

Anton Spronk | NLD/SUI | *1994
Violoncello

Anton Spronk gehört zu den führenden holländischen Cellisten seiner Generation. Mit 19 Jahren gewann er den 1. Preis und Publikumspreis beim Wettbewerb der Cello Biënnale Amsterdam, 2019 den Prix du Rotary beim Verbier Festival. Im selben Jahr war er Semifinalist beim ARD-Musikwettbewerb und gewann zuletzt den 1. Preis, Publikumspreis und Orchesterpreis beim Internationalen Mazzacurati Cello Wettbewerb in Turin. Ausserdem ist er Preisträger der Kiefer Hablitzel Stiftung (2017).

Mit dem Cellospiel begann er als Vierjähriger unter Anleitung seines Vaters. Von 2012 bis 2017 studierte er an der Zürcher Hochschule der Künste, seit 2017 an der Universität der Künste Berlin. Anton Spronk ist Stipendiat der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein und nimmt dort regelmässig an Intensivwochen und Aktivitäten der Akademie teil.

Als Solist und Kammermusiker war Anton Spronk bereits zu Gast in den grossen Konzertsälen Europas, Amerikas und Asiens. Er ist u.a. mit den Münchener Kammerorchester, Residentie Orkest Den Haag, dem Neuen Zürcher Orchester und Orchestra sinfonica nazionale della RAI als Solist aufgetreten. In der Saison 2016/17 brachte Anton Spronk bei der Cello Biennale in Amsterdam das Cellokonzert Out of Step von Guus Janssen, das für ihn geschrieben wurde, zur Uraufführung. Des Weiteren spielte er die Schweizer Premiere von Chuang Tzu’s Dream, ein Werk des Komponisten Máté Bella, in der Tonhalle Zürich.

Als leidenschaftlicher Kammermusiker ist er regelmässiger Gast bei international renommierten Festivals wie dem International Chamber Music Festival Utrecht, der Cellobiennale Amsterdam, dem Festival Next Generation Bad Ragaz und dem Gonjiam Festival in Südkorea. Im Jahr 2014 gewann er mit seinem Klarinettentrio einen ersten Preis beim Kiwanis-Wettbewerb in Zürich. Zudem ist er Initiator und künstlerischer Leiter des seit 2016 jährlich stattfindenden internationalen Festivals Eggenfelden klassisch in Bayern, zusammen mit der Geigerin Larissa Cidlinsky.

Anton Spronk spielt derzeit auf einem J. B. Vuillaume Cello von 1865, das ihm durch die Niederländische Musikinstrumenten Stiftung zur Verfügung gestellt wird.

Am DAVOS FESTIVAL spielte er bereits 2016 und wird im aktuellen Programm wieder zu sehen sein.

antonspronk.com

 

Foto © Neda Navaee

Stand: Februar 2020