e

Gjorgji Petrovski

Gjorgji Petrovski | MKD | *1993
DAVOS FESTIVAL Camerata und Akademie | Violine

Der junge Geiger Gjorgji Petrovski stammt aus Skopje in Nordmazedonien. Zunächst studierte er Violine in seiner Heimatstadt an der Ss. Cyril and Methodius University und setzte sein Studium an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken fort, wo er den Bachelor im Hauptfach Violine ablegte. Momentan studiert er im Master of Music und ergänzt seine musikalische Ausbildung mit diversen Meisterkursen.

Er gewann Preise an mehreren Wettbewerben, u.a. den 1. Preis an der International Competition of Young Musicians in Niš (Serbien) und den 3. Preis an der International Competition of Young Musicians Ohrid Pearls in Ohrid (Nordmazedonien). Zudem war er Finalist beim Walter Gieseking Wettbewerb 2019.

Gjorgji Petrovski musiziert mit diversen Ensembles und Orchestern. Als Kammermusiker konzertiert er seit zwei Jahren mit dem Klaviertrio Antero, mit dem er u.a. beim Saarländischen Rundfunk zu hören war, und spielte im Duo mit Piano in Mailand, Stockholm, Skopje und Wien. Als Solist hatte er mehrere Auftritte mit dem Mazedonischen Philharmonieorchester. Seine Orchestererfahrung umfasst Auftritte mit Orchestern wie der Philharmonie Luxemburg, Junge Sinfonie Berlin und Neue Philharmonie München. 2017 war er bei den Tiroler Festspielen als Konzertmeister im Akademieorchester eingeladen.

Dank der Unterstützung der Maggini Stiftung spielt Gjorgji Petrovski auf einer Violine von Tommaso Carcassi (Firenze) aus dem Jahre 1751.

 

Foto © Andreas Hoyer

Stand: Mai 2020