e

Lionel Friedli

Lionel Friedli | SUI | *1975
Perkussion | Luzia von Wyl Ensemble

Der Schweizer Schlagzeuger Lionel Friedli studierte an der Hochschule für Musik Luzern. Sein Interesse an improvisierter, experimenteller und alternativer Musik führte ihn mit grossen musikalischen Figuren der Schweizer und internationalen Szene zusammen, u.a. mit Marc Ribot, Fred Frith, Ellery Eskelin, Andrea Parkins, David Murray, Jaimie Branch, Heiri Känzig, Michel Wintsch, Mathieu Michel, Lucien Dubuis, Saadet Türköz, Franziska Baumann, Hans Koch, Martin Schütz, Michael Zismann, Christy Doran, Christoph Stiefel, Vera Kappeler und Manuel Mengis.

Sein Trommelspiel hat sich durch seine musikalischen Erfahrungen in vielen verschiedenen Ensembles, welche individuelle Musikstile von traditionellem Jazz über Progressive Rock sowie verschiedene Strukturen und Formen von improvisierter Musik, wo Geräusche als zusätzliche Ausdrucksmittel benutzt werden, entwickelt. Durch langes Forschen führte sein Spiel zum musikalischen Mainstream, originell und erkennbar, inspiriert von rhythmischen Mustern aus verschiedenen Strömungen der zeitgenössischen Musik und konkreten Ideen aus der improvisierten Musik, entwickelt in Europa und New York.

Lionel Friedli hat an zahlreichen Tourneen in der Schweiz und im Ausland (USA, Europa, Asien, Lateinamerika, Australien) teilgenommen. Er tritt regelmässig an den wichtigsten schweizerischen und internationalen Festivals (Willisau, Cully, Jazz d’Or, Winter Jazz Fest, Montreux Jazz Festival, Rom, Bogota) auf.

Lionel Friedli erhielt Förderungen bei zahlreichen Projekten, beispielsweise von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, insbesondere die Förderung Priorität für Jazz. Als Teil des kulturellen Austauschs des Kantons Bern besuchte er 2011 Workshops in New York. 2015 ehrte ihn die Fondation Suisa mit ihrem Jazzpreis. 2018 erhielt er den Kulturpreis der Stadt Biel.

 

Foto © Privat

Stand: Mai 2021