e

Simon Eberle

Simon Eberle | GER | *1993
DAVOS FESTIVAL Camerata und Akademie | Violoncello

Simon Eberle studiert an der Universität der Künste in Berlin und ist Mitglied der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Seit 2008 wurde er an der Hochschule für Musik und Theater München und an der Musikhochschule Lübeck ausgebildet. Darüber hinaus besuchte er zahlreiche Meisterkurse und war Stipendiat mehrerer Stiftungen.

Der Cellist ist mehrfacher Preisträger bei verschiedenen Wettbewerben, u.a. gewann er zwei Publikumspreise beim Moritzburg Festival (2018), den 2. Preis beim internationalen Rising Stars Grand Prix und die Golden Medal with high distinction bei der Berliner International Music Competition (2019).

Wertvolle Orchestererfahrung sammelte Simon Eberle u.a. in der Jungen Deutschen Philharmonie, der Hamburger Camerata, dem Münchner Kammerorchester und bei den Berliner Philharmonikern. Aktuell ist er zudem befristet bei den Münchner Philharmonikern angestellt. Beim Festival Stars of the White Nights in Sankt Petersburg wurde er zur Teilnahme an Valery Gergievs russisch-deutscher Musikakademie in Kooperation mit dem Mariinsky Theater ausgewählt.

Solistisch konzertierte er mit Orchestern wie dem Philharmonischen Orchester Heidelberg, der Camerata Villa Musica oder dem Philharmonischen Orchester Budweis. Zudem gastierte er bei Festivals wie dem Heidelberger Frühling, der Verbier Festival Solo Academy und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und konzertierte in kammermusikalischen Besetzungen. Für verschiedene Rundfunkstationen wirkte er auch an Fernseh-, Radio- und CD-Produktionen mit. Ausserdem widmet sich der junge Cellist intensiv der barocken und zeitgenössischen Musik sowie dem Jazz.

Simon Eberle spielt auf einem Violoncello von Jean Baptiste Vuillaume aus dem Jahr 1847, eine freundliche Leihgabe aus Privatbesitz.

 

Foto © Privat

Stand: Mai 2020