e

Stefania Secci

Stefania Secci | GER | *1997
DAVOS FESTIVAL Camerata | Kontrabass

Stefania Secci wurde in Konstanz geboren. Bereits mit vier Jahren bekam sie ihren ersten Klavierunterricht und schon bald darauf folgte der erste Unterricht auf dem Kontrabass an der Musikschule Konstanz. Drei Jahre später wechselte sie zu Alexander Kisch, dem ersten Solokontrabassisten der Südwestdeutschen Philharmonie, von dem sie bis zu Beginn ihres Studiums unterrichtet wurde.

Ab 2016 studierte sie im Bachelor bei Michael Rieber an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und spielte 2020 mit Bestnote ihren Bachelorabschluss. Während dieser Zeit war sie Stipendiatin der Franz-Wirth-Gedächtnis Stiftung, zu der sie nach wie vor ein enges Verhältnis pflegt. Nach ihrem Abschluss wechselte sie für ihren Master zu Dominik Greger nach Weimar, seit 2021 studiert sie in Berlin bei Michael Karg. Weitere Inspirationen und musikalische Impulse bekam sie auf Meisterkursen mit Dorin Marc, Stephan Petzold, Matthew McDonald und Christine Hoock.

Stefania Secci begann schon früh, im Bundesjugendorchester zu spielen, und erweiterte ihre Orchestererfahrung seitdem durch verschiedene Projekte in diversen Ensembles. So spielte sie zum Beispiel in der Jungen Deutschen Philharmonie, bei mehreren internationalen Tourneen des Frielinghaus-Ensembles und ist regelmässig in der Südwestdeutschen Philharmonie zu Gast. Darüber hinaus ist sie seit einigen Jahren Solokontrabassistin der Camerata Hamburg.

 

Foto © Theo Groen

Stand: Juli 2021