e

Witold Moniewski

Witold Moniewski | POL | *1990
Kontrabass

Witold Moniewski wurde in Inowrocław (Polen) geboren. Bereits als Sechsjähriger erhielt er Klavierunterricht an der Musikschule in Inowrocław. Fünf Jahre später begann er Kontrabass zu spielen. Noch vor dem Studium nahm er an zahlreichen Meisterkursen und Meisterklassen in Polen und Deutschland teil. Er schloss sein Bachelorstudium 2010 an der Musikakademie Feliks Nowowiejski in Bydgoszcz (Polen) bei Joanna Krempeć-Kaczor ab. Es folgte der Masterabschluss 2013 in Performance Klassik und 2014 in Solo Performance an der Hochschule Luzern – Musik bei Božo Paradžik.

Als Solist trat er in der Schweiz, Deutschland, Frankreich und Polen u.a. mit dem Luzerner Sinfonieorchester, dem Bieler Kammerorchester, mit dem Luzerner Chamber Orchestra, mit dem Ensemble Les Chambristes, mit dem Sinfonie Orchester Biel Solothurn sowie mit dem Concertino Offenburg auf. Als Zuzüger spielte er unter anderem im Tonhalle Orchester Zürich, im Orchester La Scintilla der Oper Zürich, an den Salzburger Festspielen mit Cecilia Bartoli, im Mahler Chamber Orchestra sowie als Stimmführer im Berner Symphonieorchester und Sinfonieorchester St. Gallen.

Witold Moniewski wurde u.a. mit dem Anerkennungspreis des Edwin Fischer-Wettbewerbs (2012) sowie mit dem 3. Preis des Rahn Kulturfonds (2014) ausgezeichnet. Seit 1. September 2013 hat er eine Festanstellung als erster Solokontrabassist des Sinfonie Orchester Biel Solothurn inne. Seit 1. August 2018 erteilt er Kontrabassunterricht an der Musikschule Lyss.

 

Foto © Julia Moniewski

Stand: Juni 2020