e

Martha von Castelberg-von Orelli (1892 –1971) entstammt einer grossbürgerlichen Zürcher Familie. Sie komponierte und musizierte ihr ganzes Leben lang, durfte ihre Begabung aber nicht zum Beruf machen. Esther Girsberger sprach mit Brida von Castelberg, Enkelin von Martha von Castelberg, über die komponierende Grossmutter.

Patriarchale Vorstellungen von Frauenrollen, Ehe und Häuslichkeit finden sich in zahlreichen Kunstliedern, nicht zuletzt in der Musik von Robert Schumann. Die Musikjournalistin Hannah Schmidt über sich kontrastierende Frauenbilder im Kunstlied im Wandel der Zeit.

Die Genferin Caroline Boissier-Butini (1786 –1836) hat am Anfang des 19. Jahrhunderts wohl als Erste in der Schweiz sechs Klavierkonzerte komponiert. Die Fribourgerin Caroline Charrière (1960 – 2018) hat es 2003 geschafft, mit ihrem Oratorium Le livre de Job (Das Buch Hiob) das Berner Münster zu füllen. Und trotzdem sind ihre Namen in der Schweiz nicht geläufig. Das