e

  von Cécile Olshausen Die Musik ist eine merkwürdige Kunst, denn sie ist – etwas leichtsinnig gesagt – im eigentlichen Sinne unsinnig: Sie kann nicht argumentieren, es fehlt ihr der Inhalt, die gedankliche Auseinandersetzung, das starke Bild, der Plot. Es fehlt ihr der Sinn, und doch kann sie berühren, trösten, mitreissen, einschläfern oder aufwecken. Ist ihr Unsinn etwa ihr Sinn?