e

  Der österreichische Komponist Gerald Resch erzählt in seinen Werken ungewöhnliche, aber packende Geschichten. Genauigkeit, Anschaulichkeit und Vielschichtigkeit sind ihm dabei besonders wichtig. Am diesjährigen DAVOS FESTIVAL werden drei seiner kammermusikalischen Werke aufgeführt. Die Aargauer Komponistin Stephanie Haensler hat mit Gerald Resch über sein Berufsverständnis, das «Anfängersein» und Phantasiewelten gesprochen.   Stephanie Haensler: In diversen bürokratischen Formularen wird nach einer Berufsbezeichnung gefragt.